ClassicCard

Kreditkarte zum Durchstarten

Mit der klassischen Kreditkarte starten Sie durch und können weltweit bezahlen, Bargeld abheben oder im Internet einkaufen. Profitieren Sie von den starken Zusatzleistungen der ClassicCard. Wählen Sie außerdem ein schickes Kartendesign aus.

Kosten und Erstattungen

Kosten und Erstattungen

Je größer der Umsatz, desto höher die Erstattung

 

Die ClassicCard kostet Sie 30,00€/Jahr. Ab bestimmten Umsatzgrenzen, die Sie der Tabelle entnehmen können, erstatten wir Ihnen die Kartengebühr sogar teilweise.

Jahresumsatz Erstattung Kreditkartengebühr
2.500,00 €
10,00 €
ab 5.000,00 € 20,00 €

Ein Rechenbeispiel

Sie zahlen ab sofort jede Tankung Ihres Autos mit Ihrer Kreditkarte:

  • 130,00 € * 12 Monate = 1.560,00 €

Sie buchen Ihren Jahresurlaub für zwei Personen mit Ihrer Kreditkarte:

  • 500,00 € * 2 Personen = 1.000,00 €

Alleine hierdurch haben Sie einen Jahresumsatz von 2.560,00 € erreicht und erhalten 10€ erstattet.


Nutzen Sie Ihre Kreditkarte für weitere Buchungen:

  • Online-Zahlungen
  • Bargeldlos zahlen im Ausland
  • Weltweit Bargeld abheben
  • uvm.

 

Spar-Tipp: Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte zahlen, wird der angesammelte Betrag einmal pro Monat in seiner Gesamtsumme von Ihrem laufenden Konto abgebucht. Somit entsteht nur ein einziger Buchungsposten für Sie!

Designs

Wählen Sie ein Design

Sie können selbst das Design Ihrer Kreditkarte bestimmen

 

Häufige Fragen zur ClassicCard

Wenn ich eine neue Kreditkarte bestelle oder meine Kreditkarte ausgetauscht werden muss, kann ich die PIN meiner bisherigen Kreditkarte behalten?

Ja, wenn Ihre neue Kreditkarte die gleiche Nummer hat, funktioniert diese auch weiterhin mit Ihrer gewohnten PIN. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die Kreditkarte ersetzt wird, weil das Laufzeitende erreicht ist oder sie defekt ist. Bei neu bestellten Karten können Sie Ihre PIN selbst wählen und so Ihre Wunsch-PIN einstellen. Sie müssen sich also nicht zwingend eine neue Geheimzahl merken.

Was sollte ich bei der PIN-Wahl beachten?

Vermeiden Sie bei der Wahl Ihrer neuen Geheimzahl einfache und naheliegende Nummern wie beispielsweise Ihr Geburtsdatum.