Kalender als Gemeinschaftswerk

Volksbanken und Raiffeisenbanken stellen gemeinsam mit Westeifel Werke ihren Jahreskalender vor

Bitburg-Prüm-Gerolstein. Ein selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ist nach dem Post-Glücksatlas 2014 für 98 Prozent der Deutschen wichtig. Für 70 Prozent sogar sehr wichtig. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken unterstützen das Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap bereits seit über einem Jahrzehnt: mit ihrem Kalender, den sie gemeinsam mit den Westeifel Werken jedes Jahr herausgeben.

„Im Kalender finden Sie acht Bilder, auf denen unsere Mitarbeiter groß die Sonne malten“, sagt der Künstler und Therapeut der Westeifel Werke, Walter Wilde. „ Das ist für mich eine Erklärung, warum so viele Leute Freude an diesem Kalender haben. Schüler und behinderte Menschen zeigen in ihren Bildern ganz offen, wie sie sie die Welt betrachten. Nämlich positiv. Und diese Stimmung überträgt sich jeden Tag dem Betrachter.“ Wilde erzählt, wie ein Teilnehmer in seiner Kunsttherapie gleich drei Sonnen in ein Bild malte, „damit es noch heller wird“. Wilde: “Er hatte Recht. Je mehr Sonne, desto mehr Licht. Es kann nicht zu viel sein.“

Gestalter des großformatigen Wandkalenders sind behinderte Menschen der Westeifel Werke und Schüler, die am Malwettbewerb der Genossenschaftsbanken teilgenommen haben. Insgesamt 36 bunte Bilder steuerten sie zu dem einzigartigen Gemeinschaftswerk bei.

„Chancengleichheit bedeutet Gelegenheit zum Nachweis ungleicher Talente“, so zitiert Gerd Disch, Prokurist der Westeifelwerke, Sir Herbert Samuel. Der Kunstkalender mische Bilder von Schülern und behinderten Menschen und biete ihren zu betreuenden Mitarbeitern im Sinne der Inklusion so eine Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben der Gesellschaft.

Bankensprecher Rainer Berlingen freute sich sichtlich darüber, dass es mit dem neuen Kalender wieder gelungen ist, ein weiteres Stück regionales Miteinander nach vorne zu stellen: „Für manche ist dieser Kalender vielleicht nur ein Kalender. Für uns ist es ein einzigartiges Gemeinschaftswerk und dies der Presse vorzustellen, eine öffentliche Wertschätzung der vielen, die daran mitwirkten: der 47 beteiligten Schulen und ihrer Schüler, die 4.500 Bilder malten, der über 50 Lehrer und Künstler aus Weißenseifen, die als Juroren bei der Bildauswahl mitwirkten. Es ist eine Wertschätzung der Arbeit der Westeifelwerke, ihrer Kunsttherapie mit dem Künstler Walter Wilde und natürlich ihrer behinderten Mitarbeiter, die auf ganz bemerkenswerte Weise ihre Sicht auf unsere Welt mit ihren Bildern ausdrücken. 17.000 Menschen wollen den Kalender haben und auch wir haben unsere Freude an diesem Gemeinschaftswerk.“

Beste Unterhaltung am Frauentag 2014

Auch dieses Jahr zog der Frauentag der Raiffeisenbank Westeifel eG wieder rund 300 Frauen ins Bürgerhaus nach Waxweiler. In dem rund drei-stündigen Programm sorgte Sylvia Nels mit ihrem bekannten Witz und Charme im eifeler Dialekt für gute Stimmung. Der Jonglagekünstler Joram Seewi faszinierte mit Kunststücken und Comedyeinlagen das weibliche Publikum. Auch der informative Teil von Doris Weinand und Tino Frowein weckte das Interesse der Teilnehmerinnen am Thema "Vermögensanlage in schwierigen Zeiten". Mit Sekt, Kaffee und Kuchen endete die Veranstaltung in Waxweiler.

Bestenfeier der IHK mit Andreas Munkler

„Mit dem, was Sie erreicht haben, steht Ihnen eine glänzende Zukunft bevor“, gratulierte IHK-Präsident Peter Adrian den 180 jungen Frauen und Männern, die ihre Ausbildung als Beste ihres Jahrgangs abgeschlossen haben. Sie sind im Theater Trier von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier ausgezeichnet worden – als „Markenzeichen einer hervorragenden Ausbildung“, wie Adrian sagte. Unser Berater Andreas Munkler aus der Geschäftsstelle Arzfeld ist einer von Ihnen. Die Bank ist stolz und gratuliert Andreas Munkler und allen "Besten" zu diesem hervorragenden Ergebnissen.

Gewinner beim Gewinnspiel zur Weltsparwoche

Nils Antony hat auf Facebook beim SIZE-Club-Account einen neuen Ipod Shuffle 2GB im Wert von 50€ gewonnen. Wir gratulieren Nils und wünschen weiterhin viel Spaß mit unserem SIZE-Programm. Das Bild zeigt Nils und unseren Berater David Igelmund in unserer Geschäftsstelle in Schönecken.

Geschäftsstelle Arzfeld im neuen Glanz

Nach viermonatiger Umbauphase ist die Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Westeifel eG in Arzfeld nun fertiggestellt. Am Freitag, den 07. November, fand die offizielle Einweihung der modernisierten Geschäftsstelle in Anwesenheit der am Bau beteiligten Firmen und deren Mitarbeitern statt. Bereits 2010 wurde das Obergeschoss der Bank vollständig renoviert. Nun investierte die Raiffeisenbank Westeifel eG weitere  1,3 Millionen Euro in den Umbau und die vollständige Modernisierung des Erdgeschosses. Begrüßt werden die Kunden in  einem großräumig gestalteten, hellen und freundlichen Eingangsbereich, genannt "Marktplatz" für das tägliche Kundengeschäft. Ein "Wasserfall" zieht die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Diskret und gut strukturiert gestaltete Beratungsräume, Trennwände aus Glas mit schallreduzierenden Materialien sorgen für eine angenehme Atmosphäre während der Beratung. "Warten und Wohlfühlen" heißt es in der Kundenlounge (s. Bild) mit Fernseher, Sessel, beleuchtete Landschaftsbilder, Stehtisch und Teppich. "Überwiegend regionale Firmen waren an den Umbauarbeiten beteiligt", so Klaus Peters, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank. "Von außen ist kaum ein Unterschied zu erkennen, aber von innen ist alles grundsaniert".  Die Einsegnung der neugestalteten Räume erfolgte durch Pastor Maus.
"Durch unsere Investition in den Standort Arzfeld möchten wir Regionalität und Nähe zum Ausdruck bingen. Das ist es, was uns als Raiffeisenbank ausmacht", so Klaus Peters. Die Raiffeisenbank Westeifel eG beschäftigt in insgesamt sieben Geschäftsstellen 110 Mitarbeiter, davon alleine 30 am Standort Arzfeld.

Großartige Weltsparwoche 2014

Wir waren begeistert vom großen Andrang in unseren Geschäftsstellen an der Weltsparwoche. Die Kinder und Jugendlichen haben in 2014 gespart wie die Weltmeister. Unsere Azubinen sind spätestens seit dieser Woche auch Weltmeister: Und zwar im Spardosen-Knacken! Unsere kleinen Kunden durften sich über Waffeln, Muffins, die VR-Funcard (Kino, Eisbahn, Cascade...), Luftballons, PRIMAX-Supersparbücher und weitere Geschenke freuen.

 

Weitere Infos zu PRIMAX-Sparbücher gibt hier.

 

„Großer Stern des Sports“ 2014 in Bronze für die DJK Eintracht DIST e.V.

Großer Jubel bei der DJK Eintracht DIST e.V. als sie den „Großen Stern des Sports“ in Bronze und das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro aus den Händen von Andreas Theis, Vorstand der Volksbank Bitburg und Vertreter der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Eifelkreis Bitburg-Prüm und dem Vulkaneifelkreis in einer Feierstunde in der Schlosskapelle in Malberg überreicht bekamen.  

Die Plätze zwei und drei belegten der SV Darscheid  und die Altherrenabteilung der TuS Daun 05. Auch sie erhielten „Sterne des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld von 1.000 und 500 Euro. Außerdem erhielten die TuS Ahbach und der SC Blau-Weiß Schalkenmehren je einen Förderpreis in Höhe von 250 Euro.

Die Auszeichnung ist zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb um die „Sterne des Sports“. Die drei Erstplatzierten haben sich für die Auszeichnung „Sterne des Sports in Silber“ auf Landesebene qualifiziert.

Insgesamt hatten sich 15 Vereine aus der Region beworben. Eine prominent besetzte Jury mit Marina Mohnen, Vizeweltmeisterin im Rollstuhlbasketball, den Sportkreisvorsitzenden Friedbert Wißkirchen und Peter Michaeli, Ilona Heck vom SV Habscheid, Werner Ludgen vom Verein krebskranker Kinder Trier eV und Björn Pazen, freier Journalist hatten sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl unter größter Sorgfalt getroffen.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben.

Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist.

Landrat Dr. Joachim Streit würdigte in seinem Grußwort auch im Namen seines ebenfalls anwesenden Kollegen aus dem Vulkaneifelkreis Heinz-Peter Thiel das ehrenamtliche Engagement der Vereine und stellte den Wettbewerb als hervorragende Plattform zur Eigenwerbung der Vereine und der Vereinsarbeit dar.

Die Veranstaltung wird auch von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger persönlich ausgezeichnet.

Weitere Informationen im Internet unter www.sterne-des-sports.de

 

 

Berufs-Informations-Messe an der RSP Bleialf

Am Sonntag, den 28.09.14, haben wir den Beruf des Bankkaufmanns/frau an der BIM Bleialf vorgestellt. Ein gut besuchter Stand zeugte an der hervorragend organisierten Messe von viel Interesse am kaufmännischen Beruf. Zusätzlich zur Berufsberatung hatten die Schülerinnen und Schüler bei uns die Möglichkeit, einmal im Outfit eines Bankkaufmannes/einer Bankkauffrau aufzutreten. Mit Bluse & Blazer sowie Hemd & Krawatte ausgestattet, konnte die Aktion "Du als Bankkaufmann/frau" fotographisch festgehalten werden. Modisch ausgestattet wurde unsere Aktion durch Kausen-Mode in Prüm.

Das Bild zeigt Personalleiter Herbert Maus während der Vorstellung des Berufes.

Thomas Heyen verabschiedet

Nach über 37 Jahren Tätigkeit bei der Raiffeisenbank Westeifel eG, wurde Thomas Heyen mit rund 50 Kollegen sowie dem Vorstand in den Ruhestand verabschiedet. Die offizielle Verabschiedung fand in Schönecken im Gasthaus "Altes Amt" statt. Zuletzt war Herr Heyen als Innenrevisor in Schönecken tätig.

Der Vorstand bedankte sich vielmals für die langjährige Treue und würdigte Thomas Heyens Engagement und seine stets freundliche und kollegiale Art als Mitarbeiter und Verantwortungsträger.

Gewinnspar-Glück in Pronsfeld

Schon wieder hat das Gewinnspar-Glück die Kunden der Raiffeisenbank Westeifel eG getroffen. Diesmal kann Familie Kaufmann aus Habscheid sich über eine nagelneues MINI Folding Bike light freuen, ein aufklappbares und super leichtes Fahrrad. Da hat sich Gewinnsparen doch mal wieder gelohnt! Wir wünschen Familie Kaufmann viel Spaß und weiterhin viel Erfolg mit dem Gewinnsparen.


Beim Gewinnsparen 2014 können Sie jeden Monat folgendes gewinnen:

2 x Mercedes SLK
2 x Mercedes CLA
4 x Mercedes A-Klasse

Geldhauptgewinne:
1 x 25.000 Euro
2 x 10.000 Euro
5 x 2.500 Euro


sowie viele Geldgewinne von 1.000 Euro und 250 Euro. Mitmachen lohnt sich...

Neue Auszubildende 2014

Tamara Klasen (links) und Vanessa Dahm (rechts) haben am 01.08.14 ihre Ausbildung zur Bankkauffrau in unserem Haus begonnen. Wir wünschen den beiden alles Gute, Spaß und viel Erfolg in ihrer Ausbildung.

Geschäftsstelle Arzfeld

Der Umbau unserer Geschäfsstelle Arzfeld geht in die zweite Phase. Der Schalter- und SB-Bereich sind bereits vollständig renoviert. Der Geldausgabeautomat und der Kontoauszugsdrucker befinden sich wieder an ihrem alten Platz.

Eröffnung Raiffeisen Warenlager Üttfeld

Am 19/20. Juli wurde das komplett renovierte Warenlager der Raiffeisen-Waren-GmbH Westeifel eröffnet.

Hochdruckreiniger überreicht

Weinsheim. Die Raiffeisenbank Westeifel eG und die Raiffeisen-Waren-GmbH Westeifel überreichten der Freiwilligen Feuerwehr Weinsheim als Dankeschön für die Unterstützung beim Familientag der beiden Unternehmen ein modernes Hochdruckreinigungsgerät.

Was für ein Zirkus bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken im Eifelkreis

Prüm. „Manege frei!“ für eine fantastische Zirkusshow mit waghalsigen Artisten, lustigen Entertainern und herrlichen Tierdressuren.
Die Volksbanken und Raiffeisenbanken konnten am 11. Juli zum zweiten Mal  junge Kunden mit Ihren Eltern in einem der größten Zirkusbetriebe, dem Zirkus Charles Knie, begrüßen.
Im Rahmen der jährlich stattfindenden Jugendveranstaltungen der Bankengruppe wurden Jugendliche und Kinder eingeladen, zu stark ermäßigten Eintritts-, Eis-, Popcorn- und Softdrinkpreisen mit ihren Eltern die Freitagabendvorstellung besuchen.
Die Genossenschaftsbanken nutzten die Gelegenheit, das Jugendmarktkonzept der vier beteiligten Banken, der Volksbank Bitburg, Volksbank Eifel Mitte, Raiffeisenbank Westeifel und der Raiffeisenbank Irrel vorzustellen.
Außerdem wurde das Gewinnsparen des Rheinischen Gewinnsparvereins an diesem Abend zum Thema. Zu Beginn der Veranstaltung fuhren der Vertreter der Bankengruppe und Vorstand der Raiffeisenbank Volksbank Eifel Mitte eG, Herr Michael Simonis, und das Vorstandsmitglied des Rheinischen Gewinnsparvereins, Herr Frank Neuenhausen mit dem neuen Promotionsfahrzeug, dem BMW 316d, in die Manege und begrüßte die Gäste auf den Rängen. Das Gewinnsparen und die damit verbundenen Reinerträge, die für Spenden in der Region genutzt werden, wurden erläutert. In der Pause konnten dann alle Gäste Barlose am Glücksrad gewinnen und erhielten weitere Infos zum Gewinnsparen. Natürlich konnte auch im BMW schon mal „probegesessen“ werden.
Am Ende waren alle Beteiligte ausgesprochen zufrieden. „Kinder und Eltern hatten einen spektakulären und kurzweiligen Abend zum Schnäppchenpreis erleben können und wir hatten die Möglichkeit, unseren Kunden das aufwendige Jugendmarktkonzept, das Gewinnsparen und die regionale Nähe der Genossenschaftsbanken im Eifelkreis nachhaltig vorzustellen.“, so Detlef Maiers, Projektverantwortlicher dieses Events.

Raiffeisenbank Westeifel eG weiter erfolgreich

Freude über die gute Entwicklung bei den ca. 250 Kunden und  Mitgliedern im Forum im Flecken in Schönecken

Schönecken. „Fast eine Million Euro Jahresüberschuss, davon fließt über ein Drittel direkt als 6-prozentige Dividende an unsere Mitglieder“ so Franz-Rolf Hermes, Vorstandsmitglied der Bank. „Wir sind aufgrund unserer Geschäftspolitik und unserem nachsichtigen Handeln weiterhin starker Partner in allen Finanzangelegenheiten in unserer Region und haben unseren Kunden und Mitgliedern das entgegengebrachte Vertrauen bestätigt.“

Auch in 2013 glänzte die Genossenschaftsbank mit guten Zahlen. Einem Kreditvolumen von 273 Millionen Euro stehen Kundeneinlagen von 258 Millionen Euro gegenüber. Beide Positionen sind gestiegen und beweisen das große Vertrauen der Kunden in ihre Raiffeisenbank.

Die Bilanzsumme stieg um 3 Mio. Euro auf nunmehr 378 Mio. Euro.

In den Gremien gab es keine großen Veränderungen. Die Versammlung hat beschlossen, den Aufsichtsrat um ein Mandat auf neun zu verringern; die Herren Peter Floss und Michael Kockelmann wurden für eine weitere Periode gewählt.

Andreas Hermes aus Lauperath ist für Manfred Berg aus Waxweiler in den Beirat der Bank gewählt worden.

Das Warengeschäft des Tochterunternehmens Raiffeisen-Waren GmbH konnte das Jahr 2013 sehr erfolgreich beenden, so Geschäftsführer Werner Assmann. „Wir haben die Umsätze in den Bereichen Agrar, Baustoffe und Shop/Märkte wieder steigern können.“ Der Umbau des Warenlagers in Üttfeld ist abgeschlossen. Am 20. Juli lädt die Waren GmbH zum Tag der offenen Tür nach Üttfeld ein.

Am Ende der Veranstaltung überreichte der Vorstand den Schulen aus dem Geschäftsgebiet einen Scheck über insgesamt 15.000 Euro. „Viele außerschulische Projekte scheitern oft an den finanziellen Mitteln oder an der Bürokratie. Neue Bücher für die Schulbibliothek, Schulgarten, Material für AG´s oder für die Mittagsbetreuung, die Mittel finden sicherlich eine sinnvolle Verwendung.“  so Vorstand Klaus Peters bei der Scheckübergabe an die Vertreter der Schulen und Schulfördervereine.

Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Jugendorchester und dem Musikverein Schönecken.

Neue Auszubildende

Tamara Klasen aus Sellerich und Vanessa Dahm aus Schloßheck haben zum 01.06. ihr Praktikum mit anschließender Ausbildung bei der Raiffeisenbank Westeilfel eG begonnen. Wir wünschen den beiden viel Spaß und Erfolg während der zweieinhalb-jährigen Ausbildung und heißen sie in unserem Haus herzlich willkommen.

Tag des offenen Hofes, Rommersheim

Wir laden Sie herzlich zum Tag des offenen Hofes ein!

Alle Interessierten haben die Möglichkeit sich beim „ Tag des offenen Hofes“ in Rommersheim in der Eifel ein Bild über die moderne, artgerechte landwirtschaftliche Tierhaltung zu machen. Familie Meutes öffnet ihre Tore!
 
Viele Aussteller informieren über moderne Tierhaltung und Technik. Ein Besuch auf dem Meuteshof lohnt sich für die ganze Familie.

Wir freuen uns auf Ihr  Kommen!

Feuerwehr Reiff unterstützt

Zusammen mit dem RWE hat die Raiffeisenbank Westeifel eG die Feuerwehr Reiff bei der Anschaffung eines dieselbetriebenen Heizgerätes unterstützt. Das mobiles Heizgerät schafft bei Notfällen künftig Abhilfe gegen Frost.

Ausstellung "Baukultur"

Landrat Dr. Joachim Streit eröffnete in den Geschäftsräumen die Ausstellung "Baukultur im Eifelkreis Bitburg-Prüm". Neben Verbandsbürgermeister Andreas Kruppert begrüßte Otmar Pütz, Prokurist der Bank, zahlreiche interessierte Gäste. Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Mai in der Raiffeisenbank Westeifel eG in Arzfeld zu sehen. Weitere informationen zur Ausstellung unter www.eifel-baukultur.de.

Andreas Munkler gehört zu den Prüfungsbesten

„Ausbildung genießt bei den genossenschaftlichen Banken einen hohen Stellenwert“, betonte Udo Urner. Der Leiter der Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsakademie in Forsbach (RWGA) ehrte im Rahmen einer Feierstunde zusammen mit RWGA-Abteilungsleiterin Monika Lohmann die  prüfungsbesten Auszubildenden des aktuellen Abschlussjahrgangs.

Andreas Munkler gehört zu dem jetzt ausgezeichneten Kreis der besten Nachwuchsbanker im genossenschaftlichen Finanzverbund. Andreas aus Irrhausen ist frischgebackener Bankkaufmann aus dem Hause der Raiffeisenbank Westeifel eG. Udo Urner und Monika Lohmann gratulierten Andreas Munkler zu seinem weit überdurchschnittlichen Engagement, das durch ein beeindruckendes Prüfungsergebnis belohnt worden ist.

„Jetzt gilt es, das Erlernte in die Praxis umzusetzen“, beschrieb Udo Urner den nächsten Schritt für die erfolgreichen Azubis. Zusätzlich gebe es viele interessante Möglichkeiten der Weiterbildung. „Ob berufsbegleitend in der Bank oder im Studium an der Uni - Sie müssen jetzt den richtigen Mix für die Gestaltung Ihrer Berufslaufbahn finden“, stimmte der Akademieleiter die jungen Bankkauffrauen und –männer auf weitere Herausforderungen ein.

Mit großer Freude nahm die Raiffeisenbank das hervorragende Abschneiden ihres jungen Mitarbeiters sowie die damit verbundene Ehrung durch den Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband auf. Vorstandmitglied Franz-Rolf Hermes: „Die exzellente Abschlussnote unseres Kollegen unterstreicht, dass nicht nur alle schriftlichen Leistungen herausragend waren, sondern im mündlichen Prüfungsgespräch eine weit überdurchschnittliche Leistung erbracht wurde. Dieses hohe Niveau ist zugleich eine Bestätigung für die gute Arbeit unserer Ausbilder.“

Reden, kennenlernen, verstehen

Menschen verschiedenster Herkunft sollen sich in der Verbandsgemeinde Arzfeld über mehr Integrationsprojekte besser kennenlernen. Eine Ausstellung in der Raiffeisenbank eröffnet die Arbeitsoffensive.

mehr (zum Homepage des Trierischen Volksfreundes)

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Nach den Sternen greifen im Jubiläumsjahr

10 Jahre „Sterne des Sports“ - auch 2014 belohnen die Volksbanken Raiffeisenbanken und der organisierte Sport bei Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb das ehrenamtliche Engagement der Sportvereine.

Schalkenmehren. „Gibt es einen besseren Ort, nach den Sternen des Sports 2014 zu suchen als ein Observatorium? Oder sind die Sterne des Sports doch näher als wir denken?“, so Klaus Peters, Bankvorstand und Vertreter der teilnehmenden Genossenschaftsbanken im Eifelkreis Bitburg-Prüm und dem Vulkaneifelkreis.  

Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen dafür, dass wir gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ein offenes Ohr. Viel zu selten bekommen sie dafür die Anerkennung, die sie verdienen. Das wollen wir ändern:

Ab dem 01. Mai suchen wir die „Sterne des Sports“ 2014.

Mitmachen können alle Sportvereine aus unserer Region. Bewerbungsunterlagen werden in den nächsten Tagen an alle Sportvereine der beiden Landkreise versandt oder können bei den teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken im Eifelkreis Bitburg-Prüm und dem Vulkaneifelkreis abgeholt werden. Einsendeschluss ist der 30.06.2014.

Der Oscar des Breitensports

Die „Sterne des Sports“ haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb entwickelt. Die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zeichnen dabei gemeinsam Sportvereine für ihr soziales Engagement aus. Mehr als drei Millionen Euro Preisgelder sind über die „Sterne des Sports“ in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.

Für die „Sterne des Sports“ können sich Sportvereine in 11 verschiedenen Kategorien bewerben. Dabei geht es nicht um „höher, schneller, weiter“, sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz. Im Mittelpunkt stehen die wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine und ihrer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Die Bewerbungen der Sportvereine aus unserer Region wird eine kompetente Jury auswerten. Hier unterstützen neben den Sportkreisvorsitzenden Peter Michaeli und Friedbert Wißkirchen, Hans-Theo Nieder, mehrfacher deutscher Meister im Hochsprung bei den Senioren, Björn Pazen, Sportjournalist, Ilona Heck, Landessiegerin „Sterne des Sports 2009“ mit dem SV Habscheid, auch dieses Jahr erstmalig Werner Ludgen vom Verein krebskranker Kinder Trier e.V. und Marina Mohnen, mehrfache Europameisterin im Rollstuhlbasketball den Wettbewerb als Jurymitglieder. Bei der Preisverleihung im Oktober werden wir die Sieger küren.

Anerkennung und Wertschätzung auf höchster Ebene

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ geht über drei Ebenen: Auf der lokalen Ebene wartet auf den Sieger der „Große Stern des Sports“ in Bronze. Der Gewinner qualifiziert sich für das Finale auf Landesebene, wo die Sportvereine um den „Großen Stern des Sports“ in Silber und das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold konkurrieren. Bei einer großen Abschlussgala werden die Finalisten im Wechsel von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten ausgezeichnet. Die Atmosphäre beim Finale der „Sterne des Sports“ in Gold lässt sich am besten mit der bei der Wahl der „Sportler des Jahres“ im Leistungssport vergleichen.

„Die Sterne des Sports sind zum greifen nah und in Wirklichkeit schon mit dem bloßen Auge zu sehen; wenn Sie sich zeigen!“ Damit appellierte Peters an alle Vereine, in den nächsten zwei Monaten eine Bewerbung bei den Genossenschaftsbanken in den beiden Eifelkreisen abzugeben.

Weitere Informationen im Internet unter www.sterne-des-sports.de oder in einer Geschäftsstelle der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

 

Bildunterschrift:

Die Genossenschaftsbanken, Landrat Hans-Peter Thiel, die Sportkreisvorsitzenden Friedbert Wißkirchen und Peter Michaeli suchen dieses Jahr mit feinster Technik. Prof. Dr. Wilhelm Seggewiß und Herr Harald Simon vom Observatorium „Hoher List“ richteten das Teleskop auf die „Sterne des Sports 2014“

Großes Foto-Shooting an der Nimstalschau

Besuchen Sie uns an der Nimstalschau am 13.04. in unserer Geschäftsstelle in Schönecken. Dort setzten wir Sie richtig in Szene! Posieren Sie im Alpen-Panorama mit oder ohne Quad, alleine oder mit der Familie. Ganz wie im Urlaub! Als Andenken an ihren alpinen Ausflug schenken wir Ihnen Ihr ganz persönliches "Wünsche"-Foto zum Mitnehmen.

Wir freuen uns auf Sie!

Karneval in unseren Geschäfsstellen

An Weiberdonnerstag ist bei uns was los. Manche Geschäftsstellen wie Bleialf oder Arzfeld bereiten sich frühzeitig auf den Ansturm der Möhnen und Karnevalisten vor. Auch 2014 hatten unsere Mitarbeiter wieder viel Spaß mit allen Närrinnen und Narren und freuen sich schon auf das kommende Jahr. Jeder der Spaß am Feiern hat ist herzlich eingeladen uns an Weiberdonnerstag zu besuchen!

Prüfung bestanden

Wir gratulieren (v.l.n.r.) Andreas Munkler, Marcel Assmann und David Igelmund, sowie Kerstin Thielen (nicht auf dem Bild) zur bestandenen Bankkaufmann/-frau Ausbildung. Ab sofort werden Andreas, Marcel und David als Kundenberater in unseren Geschäftsstellen tätig sein. Voraussichtlich werden alle drei ein berufsbegleitendes Studium mit Bachelor-Abschluss beginnen. Wir wünschen unseren neuen Beratern viel Spaß und Erfolg in ihrem beruflichen Werdegang.

Umbaufortschritt in Üttfeld

Interview mit Anna Brück aus Hersdorf zum Thema „Studium finanzieren“

Vergangenen Freitag kam Anna Brück aus Hersdorf zum Interview in unsere Geschäftsstelle nach Schönecken. Anna hat sich bereit erklärt, ihre Erfahrungen zum Thema „Studium finanzieren“ mit allen Abiturienten und/oder Interessenten zu teilen. Interviewt wurde Anna durch Timo Tautges, Jugendmarktverantwortlicher der Raiffeisenbank und Ansprechpartner in Sachen KfW-Studienkredit.

(Detaillierte Infos: s. Link unter dem Interview)

 

Timo:

Anna, bevor wir mit dem eigentlichen Thema beginnen, könntest du uns bitte ein bisschen was von dir erzählen? Wer du bist, wo du herkommst, was du so machst!?

Anna:

Na klar, ich komme aus Hersdorf bei Schönecken, bin 23 Jahre alt und hab 2010 in Prüm Abitur gemacht. Aktuell studiere ich Produktdesign in Aachen, also seit 2,5 Jahren, bin also im 6. Semester. Wenn ich dann mal nicht studiere, bin ich Stürmerin in der 1. Damen-Fußballmannschaft von Watzerath/Pronsfeld.

Hier das ganze Interview weiterlesen...

„Genossenschaftsbanken sind wertvoll für die Gesellschaft“

Volksbanken und Raiffeisenbanken melden positive Geschäftszahlen und setzen auf Verantwortung für die Menschen in der Region

 Prüm. „Genossenschaftsbanken sind wertvoll für die Gesellschaft“, so der Tenor der fünf  Volksbanken und Raiffeisenbanken des Eifelkreises Bitburg-Prüm und des Vulkaneifelkreises. Auch die Raiffeisenbank Westeifel eG kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurückschauen.

So stieg die Bilanzsumme von 375 auf 384 Mio€. Die 111 Mitarbeiter in den 8 Geschäftsstellen der Raiffeisenbank betreuten ca. 686 Mio€ an Kundeneinlagen und Kundenforderungen. Das sind ca. 20 Mio€ mehr als im Vorjahr. „Erfreulich ist der Anstieg unserer Mitgliederzahl“, so Klaus Peters, Vorstandsmitglied der Bank. „9.265 Kunden der Bank sind auch Teilhaber und Mitbestimmer unserer Genossenschaft.“ Das sind 577 mehr als noch zum Stichtag 31.12.2012. Das Eigenkapital der Bank stieg um 4,3% auf 25,9 Mio€.

„Wir sind stolz, ein solch erfolgreiches Jahr vermelden zu können und sehen uns auch im kommenden Geschäftsjahr den Anforderungen des Marktes und den immer strengeren werdenden Regularien der Bankenaufsicht gewachsen.“, so Vorstandsmitglied Franz-Rolf Hermes.

Prokura bei der Raiffeisenbank

Die Raiffeisenbank Westeifel hat vor kurzem zwei leitenden Mitarbeitern ihres Hauses Prokura erteilt. Franz-Peter Weber, Dipl. Bankbetriebswirt Management (ADG) und Otmar Pütz, Bankbetriebswirt (ADG), wurden zu weiteren Prokuristen der Bank bestellt.
Beide Herren können jeweils einzeln mit einem Vorstandsmitglied die Bank rechtsverbindlich vertreten.

Franz-Peter Weber leitet seit 2001 den Bereich Unternehmenssteuerung und Controlling. Otmar Pütz ist seit 2001 als Bereichsleiter für das Privatkundengeschäft der Bank und für die Vertriebsleitung des Gesamtunternehmens verantwortlich.  Weber und Pütz sind seit über 30 Jahren bei der Raiffeisenbank Westeifel eG beschäftigt. Ihr betriebliches Fachwissen sowie ihre Management- und Führungsqualitäten zeichnen sie aus.
Zusammen mit dem Vorstand und den weiteren Bereichsleitern bilden sie das Führungsteam der Bank und verantworten in ihren Bereichen die Erreichung der Planungen und Ziele der Bank.
Mit der Erteilung der Prokura verbindet der Vorstand die Erwartung, dass die Bank damit in der Außenwirkung gegenüber Mitgliedern und Kunden noch besser vertreten werden kann.
Die Raiffeisenbank Westeifel eG kann somit den stetig steigenden Anforderungen der Kunden, des Marktes und der internen Erfordernisse mit einem motivierten und gut ausgebildeten Führungsteam im regionalen Geschäftsgebiet gerecht werden.
Zu diesem beruflichen Erfolg gratulieren Vorstand, Aufsichtsrat und die gesamte Belegschaft.

200 € gewonnen!

Und hier kommt die erstplatzierte des Fotowettbewerbs der Weltsparwoche 2013: Nele Henter! Sie gewann mit ihrem Bild "Mein Mixer" den erste Platz und gewann 200,00 €. Auf dem Bild zu sehen sind vlnr. Neles Mama, die Nele auf dem Arm hält, Neles große Schwester und Markus Kockelmann, Kundenberater der Bank.

Gewinnsparglück 2014

Bei der Ziehung vom Januar 2014 haben unsere Kunden mal wieder zugeschlagen! Sie gewannen 4 x 500,00 € und sogar einen Hauptgewinn von 5000,00 €! Wir gratulieren den Gewinnern zu dieser tollen Überraschung!

Weitere Informationen zum Gewinnsparen finden Sie hier.

100 € gewonnen!

Das hat sich gelohnt! Lina Hau (auf dem Nr. 1-Tisch) gewann den dritten Platz beim Fotowettbewerb und sicherte sich damit 100,00 €. Kundenberater Manfred Heinisch freute sich den Preis überreichen zu dürfen. Da kam gleich die ganze Familie mit!

Gewinnsparbilanz 2013

150 € gewonnen!

Da hat sich das Mitmachen beim großen PRIMAX-Fotowettbewerb an der Gewinnsparwoche richtig gelohnt. Lina Koßmann aus Lünebach freute sich, als der Brief Ihrer Raiffeisenbank sie erreichte und mitteilte, dass sie den 2. Platz gemacht hat. Das Thema in 2013 war "Mein liebstes Spielzeug". Lena zeigte sich mit ihrem Teddy-Bär und der brachte ihr am Ende 150,00 €.

Unsere Kundenberaterin in Waxweiler, Elke Hölpes-Tholl (links), freute sich Lina und ihrer Mutter den tollen Gewinn zu überreichen.