Sprungball für den neuen Wettbewerb

Sportbund und Genossenschaftsbanken starten die „Sterne des Sports“ 2016


Arzfeld. Es ist wieder soweit. Die Sportvereine in den beiden Eifelkreisen sind wieder aufgerufen, sich mit Vereinsprojekten beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ zu bewerben.
Der TUS Arzfeld steht schon in den Startlöchern. Der Verein aus der Westeifel nimmt bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich bei dem Wettbewerb, der das Ehrenamt und das gesellschaftliche Engagement würdigt, teil. Zwei Siege auf Ortsebene und ein Förderpreis auf Landesebene bescherten dem Verein bereits Preisgelder in Höhe von 3.500 Euro. „Natürlich sind die Preisgelder immer wieder Motivation zur Teilnahme am Wettbewerb. Aber auch die öffentlichkeitswirksame Präsentation unserer Projekte und die Würdigung unserer ehrenamtlichen Arbeit spornt uns immer wieder an, eine Bewerbung abzugeben“, so Tino Weber, Vorsitzender des TUS. „Außerdem sind die Siegerfeiern mit allen Teilnehmern am Ende des Wettbewerbes immer ein tolles Event“, so Weber mit einem Augenzwinkern.
Die „Sterne des Sports“ haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb entwickelt. Die Volksbanken Raiffeisenbanken und der DOSB zeichnen dabei gemeinsam Sportvereine für ihr soziales Engagement aus. Mehr als fünf Millionen Euro Preisgelder sind über die „Sterne des Sports“ in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.
„Für die „Sterne des Sports“ können sich alle Sportvereine bewerben, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind. Dabei geht es nicht um „höher, schneller, weiter“, sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz.“ erklärt Detlef Maiers, Projektverantwortlicher der Volksbanken und Raiffeisenbanken für den Wettbewerb.  Im Mittelpunkt stehen die wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine und ihrer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.
Die Genossenschaftsbanken haben auf der Bronzeebene des Wettbewerbes wieder 1.500, 1.000 und 500 Euro für die Erstplatzierten als Preisgelder ausgelobt. Bewerbungsunterlagen können ganz einfach im Internet und dann in einer der vielen Geschäftsstellen der Volksbanken oder Raiffeisenbanken im Eifelkreis und Vulkaneifelkreis abgegeben werden. Außerdem kann seit diesem Jahr eine Bewerbung auch direkt online abgegeben werden. Beide Möglichkeiten stehen unter www.sterne-des-sports.de zur Verfügung.
„Im letzten Jahr haben sich 17 Vereine aus den beiden Eifelkreisen um den Stern beworben. Wir würden uns freuen, wenn wir auch dieses Jahr wieder viele Bewerbungen erhalten.“ Mit dieser Aussage fordert Andreas Theis, Vorstandsmitglied der Volksbank Bitburg, die Vereine zur Teilnahme am Wettbewerb 2016 auf.
Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie in Ihrer Volksbank oder Raiffeisenbank oder auf www.sterne-des-sports.de

Sie haben Fragen?